Moadim:
Alles Jüdische, auf Deutsch,
ein Mausklick entfernt

Credits für Foto oben: גמלאי עיריית טבריה, CC BY 2.5, via Wikimedia Commons

Moadim

Wer wir sind

Wir sind eine Gruppe von deutsch sprechenden Juden, die in Israel leben und denen es wichtig ist, jüdisches Wissen zu verbreiten. Auf dieser Webseite versuchen wir die Mitzwah von Sikui Harabbim, also "Verbreitung von Jüdischkeit in der Allgemeinheit" zu erfüllen. Unser Ziel ist es, jüdisch-religiöses Gedankengut und jüdische Praxis in ihrer ganzen Schönheit und Reichtum unseren Lesern zu vermitteln. Im Team haben wir Jeschiwa-Studenten und Rabbiner, die sich voll- oder teilzeit dem Tora- und Talmudstudium widmen und die auch Ihre Fragen zu jüdischen Themen gerne beantworten (siehe dazu auch "Frag den Rabbi"). Wir freuen uns auf Anregungen, Vorschläge und Kommentare, die Sie durch unser Kontaktformular uns gerne schicken können.

Parasha auf Deutsch
24Sep

Der Wochenabschnitt: Wesot HaBracha

Im letzten Wochenabschnitt der Torah erzählt Moses, wie der Ewige die Torah auch anderen Völkern anbot. Die Torah betrifft sowohl Juden als auch Nichtjuden.

Parasha auf Hebräisch
24Sep

פרשת השבוע:
וזאת הברכה

על כל יהודי לחנך את סביבותיו בין יהודים בין אינם יהודים על השבע מצוות ולמהר את ביאת הגאולה האמתית והשלימה.

Parasha auf Deutsch
17Sep

Der Wochenabschnitt: Ha'asinu

Unser Verhältnis zu G-tt wird symbolisiert durch einen Fund.
Glaube übersteigt den Intellekt.

Parasha auf Hebräisch
17Sep

פרשת השבוע:
האזינו

בפרשת האזינו, משה רבינו אומר לנו שהקדוש ברוך הוא מצא אותנו במדבר. לשון מציאה – והאדמו"ר הצמח צדק מבאר שעניין המציאה הוא דבר יקר.

Podcasts
15Sep

Podcasts:
Buchstaben im Wald

Auf dem Weg zum Jom Kippur-Gebet verirrt sich ein Jude im Wald und hat keinen Machsor dabei.
Was tun?

Frag den Rabbi: Allgemeines
10Sep

Frag den Rabbi:
Allgemeines

Die Halacha ist das jüdische Religionsgesetz. Sie besteht aus 613 Mitzwot und leitet sich von den 5 Büchern Moses, dem Talmud und späteren Quellen ab.

Schmittah Jahr
05Sep

Frag den Rabbi:
Schmittah

Schmittah Ist eine Sammlung von Mizwot, die im Judentum jedes siebte Jahr gelten. Diese Gebote gelten im Lande Israel und sind in zwei Gruppen unterteilt: Grundpfandrecht und Geldpfandrecht.

Podcasts
31Aug

Podcasts:
Eine Schofar-Geschichte

An Rosch Haschana wollen die Insassen eines Straflagers unbedingt das Schofar hören.
Schaffen sie es?

Schmittah Jahr
25Aug

Frag den Rabbi:
Schmittah

Schmittah Ist eine Sammlung von Mizwot, die im Judentum jedes siebte Jahr gelten. Diese Gebote gelten im Lande Israel und sind in zwei Gruppen unterteilt: Grundpfandrecht und Geldpfandrecht.

Frag den Rabbi: Zwischenmenschliche Beziehungen
24Aug

Frag den Rabbi:
Zwischen-menschliche Beziehungen

Es gibt zwei Arten von religiösen Geboten: zwischen Mensch und Gtt (bein Adam laMakom) und zwischenmenschliche Beziehungen (bein Adam leChawero). Das letztere sind sehr zentral im Judentum.

Frag den Rabbi: Kaschruth
21Juli

Frag den Rabbi:
Kaschrut

Das hebräische Wort Kaschrut heisst „rituelle Eignung“ und steht für die jüdischen Speisegesetze. "Koscher" kann aber auch in weiteren Sinne für rechtgemäß benutzt werden.

Frag den Rabbi: Halachot Schabbat
11Juli

Frag den Rabbi:
Halachot Schabbat

Der Schabbat ist der jüdische Tag der Ruhe - er fängt Freitag bei Sonnenuntergang an und geht bis Samstagnacht. Der Schabbat soll eingehalten und erinnert werden.

Warum wir online sind

ABER: wir sind nicht nur online - wenn Sie einen Israel-Besuch planen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung und wir helfen Ihnen, Schabbat/ Feiertag/ Schiurim usw. zu organisieren.

East of Jerusalem

Rabbi Daniel Schiffer

Gründer

Rabbiner Daniel Schiffer ist bei Moadim.com für Schiurim und für "Frag den Rabbi" verantwortlich. Er ist der Autor der wöchentlichen Torah-Rundschreiben "Parascha LeMaisse" (in Hebräisch) und "Der Wochenabschnitt" (in Deutsch), die auch auf dieser Website erscheinen. Bei "Frag den Rabbi" beantwortet er Ihre Fragen. Er lebt mit seiner Frau und Kindern in Jerusalem.

Ramat Gan Park

Patrick Samuel Goldfein

Gründer

Patrick Samuel Goldfein ist bei Moadim.com für den Podcast verantwortlich, wo er auch selbst Inhalte veröffentlicht. Dabei bringt er seine vieljährige Erfahrung in verschiedenen Jeschiwot in Israel mit ein. Er lebt mit seiner Frau und Kindern in Ramat Gan.

Tel-Aviv from the air

Benjamin Rosendahl

Gründer

Benjamin Rosendahl ist bei Moadim.com für Logistik, Marketing und interne Kommunikation verantwortlich. Dabei bringt er seine vieljährige Erfahrung als Projektleiter mit ein, auch für jüdisch-religiöse Projekte wie das Bar-Ilan Responsa Projekt ("Responsa" Project | Bar-Ilan University (biu.ac.il), wo er den Vertrieb in deutschsprachigen Ländern leitete. Er lebt mit seiner Frau und Tochter in Tel Aviv.

Unser Motto ist: alles, was jüdisch ist, auf deutsch, nur ein Mausklick entfernt.


transparent to purple gradient