Frag den Rabbi

Fragen an den Rabbi

Sie fragen, wir antworten

Hier beantwortet Rabbiner Schiffer Ihre Fragen zu Themen der Halacha (jüdisches Gesetz) und Chassidut (Dienst an Haschem, die jüdische Seele, wie die Welt funktioniert und aufgebaut ist und mehr). Sollte Rabbiner Schiffer nicht verfügbar sein, werden wir die Fragen an einen anderen orthodoxen Rabbiner weiterleiten.

Die Fragen können mit vollen Namen oder anonym gestellt werden. Sie werden auf der Webseite veröffentlicht, außer der Fragesteller ist dagegen. Wir halten uns das Recht vor, Fragen, die unangemessen sind (nichts mit Judentum zu tun haben, Missionsversuche, Fragen zu Themen, die religiöse Gefühle verletzen usw.) nicht zu beantworten und zu veröffentlichen.

Zu Rabbiner Daniel Schiffer:

Rabbiner Daniel Schiffer lebt mit seiner Frau und Kindern in Jerusalem. Er hat dort in mehreren Jeschiwot gelernt und hat seine Smicha in Kollel Tzemach Tzedek in der Altstadt erhalten. Hier ein Link zum Kollel.

Rabbiner Daniel Schiffer ist der Autor der wöchentlichen Torah-Rundschreiben "Parascha LeMaisse" (in Hebräisch) und "Der Wochenabschnitt" (in Deutsch), die auch auf dieser Website erscheinen.


Frag den Rabbi: Allgemeines
10OKt

Frag den Rabbi:
Allgemeines

Die Halacha ist das jüdische Religionsgesetz. Sie besteht aus 613 Mitzwot und leitet sich von den 5 Büchern Moses, dem Talmud und späteren Quellen ab.

Schmittah Jahr
05Sep

Frag den Rabbi:
Schmittah

Schmittah Ist eine Sammlung von Mizwot, die im Judentum jedes siebte Jahr gelten. Diese Gebote gelten im Lande Israel und sind in zwei Gruppen unterteilt: Grundpfandrecht und Geldpfandrecht.

Frag den Rabbi: Zwischenmenschliche Beziehungen
24Aug

Frag den Rabbi:
Zwischen-menschliche Beziehungen

Es gibt zwei Arten von religiösen Geboten: zwischen Mensch und Gtt (bein Adam laMakom) und zwischenmenschliche Beziehungen (bein Adam leChawero). Das letztere sind sehr zentral im Judentum.

Frag den Rabbi: Kaschruth
21Juli

Frag den Rabbi:
Kaschrut

Das hebräische Wort Kaschrut heisst „rituelle Eignung“ und steht für die jüdischen Speisegesetze. "Koscher" kann aber auch in weiteren Sinne für rechtgemäß benutzt werden.

Frag den Rabbi: Halachot Schabbat
11Juli

Frag den Rabbi:
Halachot Schabbat

Der Schabbat ist der jüdische Tag der Ruhe - er fängt Freitag bei Sonnenuntergang an und geht bis Samstagnacht. Der Schabbat soll eingehalten und erinnert werden.

transparent to purple gradient